Danke!

06.-09.10.2017 in Coswig (Sachsen-Anhalt)

Moderator: JWA Spielleitung

Antworten
Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 155
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 23:11

Danke!

Beitrag von Judith » Di 10. Okt 2017, 11:57

Bevor ich meine Gedanken für ordentliches Feedback sammeln kann, will ich erstmal Danke sagen!

Disclaimer: Ihr ward alle unglaublich super und toll! Wenn ich euch nicht namentlich erwähne, dann fühlt euch trotzdem digital lieb gehabt!

SL
Ihr rockt! Ich hab euch alle schrecklich lieb und ich hoffe, ihr konntet seit Sonntag etwas Schlaf finden. Wie auch immer ihr das schafft, omnispräsent zu sein... einfach bewundernswert. :mht:
Spezielles Danke noch an Jana als Ehren-Firmenmitglied für die tolle Betreuung und Marleen, dass sie unseren letzten Gang in die Mine möglich gemacht hat.

Die Firma aka. schwedische Cidermafia
Ihr habt mich nach Strich und Faden korrumpiert. Danke! :mrgreen: Schade, dass ich nicht alle dunklen Geheimnisse IT rausfinden konnte, ihr durchtriebenen Leute! Ich habe das Zusammenspiel in unserem mafiösen Clan sehr genossen und würde jederzeit wieder mit euch Intrigen spinnen.
Arvid: Ich breche dir jederzeit wieder das Herz. Du warst ein wunderbarer Gauner mit erstaunlich gutem Kern hinter der dunklen Seele.
Friedrich: Danke, dass ich dich etwas bemuttern durfte. Es hat viel Spaß gemacht, dir hinterher zu rennen, als du plötzlich Stellvertreter vom Chef warst.
Jonathan: Wie zum Geier hast du es blos geschafft, dass plötzlich ein Akrutat quasi Linas großer Bruder wurde?
Mats: Du warst ein wunderbarer Chef und führend verantwortlich für Linas moralischen Niedergan. (Ich sage nur "Iss jetzt den Keks!")
Alva: Du hast den Wandel vom Flittchen zur Matriarchin vollzogen. Irgendwie hast du es geschafft, in all dem Chaos mein Vertrauen zu erlangen, spätestens als wir schlafend und gefesselt am Wegesrand lagen.
Roderick: Ich wusste ja wage, was kommt - und trotzdem. Du warst so unglaublich verräterisch und hattest doch keine Chance gegen die geballte Intriege der Firma. Danke für die grandiose Bespaßung so vieler Spieler! Ich hoffe, deinem Fuß geht es wieder besser.

Stanford: Hach, ein Mann zum Artefakte Pferde stehlen. Danke für unterbrochene Spaziergänge und romantische Momente, auch wenn wir in diesem unsäglichen Dorf nie Ruhe gefunden haben. Und Danke für das Frühstück! Du warst ein toller Spielpartner

Maverik und Rosa: Ich hasse euch! Nein Spaß, ich hab euch lieb - und eure Taten waren völlig gerechtfertigt. Aber die Somnosphero/Deprimo/Incarcerus Aktion war großartig!

Ava: Was für ein Gefühlschaos und unglaublich packender persönlicher Plot. Du hast mir so unendlich leid getan!

Ekström: Der tollste korrupte Auror aller Zeiten! :herzen:

Alvin: Vielen Dank für die Probleme gleich zur Anreise (und das meine ich ernst). Du warst ein wunderbarer Gegenpol zu dem Dorf aus Harmoniebärchen in deiner Panik und Verzweiflung.

Die Springer-NSC: Euch war absolut nicht anzusehen, dass ihr nur zu dritt ward. Und jedes Mal voll und unermüdlich im Einsatz!

Und an alle, die ich vergessen habe: Danke, dass ihr da ward!
BAC: Fianna Morinne Aktruat - Einsatzaurorin in Ausbildung
"Nicht alle von uns sind kriminell!"


W20s: Lina Lövhagen - Sekretärin und Klatschbase
"Hast du schon gehört...?"


OT: Judith

Benutzeravatar
Jens N.
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:21

Re: Danke!

Beitrag von Jens N. » Di 10. Okt 2017, 19:05

Grosses Danke auch von meiner Seite. Pauschal an alle. Ich fand gut, dass viel Feedback schon direkt an Ort und Stelle angegeben werden konnte. Ich werde hier noch nachfüttern. Jetzt bin ich einfach glücklich wieder in Dänemark angekommen zu sein.

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 13
Registriert: So 7. Sep 2014, 10:25
Wohnort: Wien

Re: Danke!

Beitrag von Sissi » Mi 11. Okt 2017, 00:17

Dann möchte ich hier doch gerne noch einmal anschließen...

Beginnen wir mit dem Negativen, diese Liste ist kurz. :)

- Die späte Ankunft aufgrund von Zugverspätungen, Staus, Baustellen und derlei "Nettigkeiten", die mich leider quasi zu einem "Kaltstart" gezwungen hat. Das ist etwas, was ich nicht so sehr mag. Hätte mich gern vorher noch mit dem einen oder anderen kurz unterhalten. Das hätte dem folgenden Spiel stellenweise noch mehr "Pepp" geben können... aber seis drum, das ist wie man bei uns in Wien sagt "Sudern auf hohem Niveau". ;)

- Der Dauerregen am Samstag, der vor allem zu späterer Stunde dazu führte, dass ich mich draußen nicht mehr so lange aufhalten konnte, weil es einfach zu ungemütlich wurde und ich nicht krank werden wollte. Das ging wohl auch anderen so und daher saßen irgendwann alle verteilt in diversen Hütten. Das hat das Spiel mMn leider etwas auseinander getrieben. Ich hatte Probleme meine Anspiel-Stationen ausfindig zu machen. Die Hütten waren zwar als IT deklariert, aber ich habe trotzdem eher (OT) Hemmungen da einfach in ne fremde Hütte rein zu latschen.

Beide Punkte sind aber hauptsächlich "ungünstige Begleitumstände", an denen halt keiner was ändern kann. Wenn das Wetter schirch ist, ist es halt schirch und wenn die Autobahn verstaut ist, ist sie eben verstaut.

Die >12 Stunden Anfahrt haben sich trotzdem für mich gelohnt weil

- geniale Mitspieler: Es gingt gleich zu Beginn los, ich wurde der Reihe nach von diversen Leuten angespielt, die die eine oder andere Verknüpfung zu mir hatten, oder wo sich diese dann im Spiel ergab. Es war eine Freude, somit war ich trotz "Kaltstart" sofort richtig "drinnen" und es hat mich auch nicht mehr gestört, dass ich noch nicht mal richtig umgezogen war. ;-)
- geniale Einstiegsszenen:
Zuerst am Weg zum Ort des Geschehens die erste Begegnung mit Kluk, dem Troll! Wow! Gleich mal ein schöner Adrenalinkick und ein imposanter Anblick und dann hatte er auch noch einen abgerissenen Kopf in der Hand. :shock: Es gab sogar gleich etwas(zerbrochenes Blumentopf-Artefakt), das ich gleich einsammeln und looten konnte. Sowie jede Menge magische Tierwesen die da am Wegesrand zu finden waren.
Und dann der Ghul im Haus Nr. 13 mit seinem gut gemeinten (?) aber doch sehr eigenwilligen Willkommensgeschenk. Überhaupt war die Art, wie unsere Hütte hergerichtet war, sehr schaurig schön mit all den Spinnweben, Ratten und sonstigem Gezifer. :herzen:

- meine Verknüpfungen und die Art wie die SL auf meinen Hintergrund in die Handlung eingearbeitet hat. :herzen:
Da war zunächst Stanford, der gleich mal irgendwo auftauchte und mich arrogant anzickte. Im Nachhinein habe ich zwar erfahren, dass du mich gar nicht als die Figur, die ich war (deine Erzrivalin) erkannt hast, aber es lief auch so ziemlich gut. Ich konnte wunderbar gegen dich intrigieren. War nur manchmal nicht sicher, ob ich nicht zu gemein bin. ;)
Mein lieber Cousin Roderick, der mich im Verlauf nach und nach in mehrere wirklich spannende Geschichten verstrickt hat und durch den ich auch zu nervenaufreibender Interaktion mit "der Firma" gekommen bin. Manchmal stand Mel's geistige Stabilität da schon auf Messers Schneide. Bspw bei der Vergiftung oder bei der Sache mit dem Geist des Captains der MS Testral.

- sehr stark war Mel auch eingebunden in die Geschichte um Ava und ihr entführtes Einhorn. Danke Sandra, dass du meinem Char so viel anvertraut hast und mich an so vielem hast teilhaben lassen
- Rose (ja ich weiß eigentlich RosA, aber Melusine ist nun mal Ameriaknerin *g*) auch dir großen Dank für das Zusammenspiel. Ich denke wir hatten durchaus das Potential zu einem Duo Infernale und danke, dass du so toll bei der Urkunden-Sache mitgemacht hast.
- die Expeditionsleiterin Lara (die man wie ich weiß in Wirklicheit viel komplizierter schreibt, aber da ich kein Gälisch kann....) , die Mel immer wieder informiert hat, wenn es irgendwo etwas Interessantes zu erforschen, oder zu entdecken gab.
Besonders toll fand ich wie wir spätnachts mit Sir Paul über der Karte gebrütet haben und unseren "Masterplan" geschmiedet haben, wie die Barriere zu Fall gebracht werden könnte. Super, dass ihr das am nächsten Tag dann auch begonnen habt ohne zu warten, bis ich endlich aufgestanden war. Ich hatte tatsächlich gehofft (und auch irgendwie angenommen), dass ihr NICHT auf mich wartet. Ich brauche morgens manchmal etwas länger um in die Gänge zu kommen und will damit eigentlich keinen aufhalten.
- Die arme Misses Finya Cryptever, die so nett war mir einen Traumfänger zu schenken. Als Dank dafür habe ich ihr dann (über befugte Dritte) vor Augen führen lassen, was für eine miese Socke ihr Ehemann doch ist. Sie hat Mel jedoch wirklich leid getan und ich wusste zwar, dass es eine unangenehme Wahrheit ist. Dennoch dachte ich, diese Frau hat es verdient, die Wahrheit zu erfahren. Als wir dann zusammen in der Hütte waren und ich Miss Cryptever getröstet habe, konnte ich auch mal Mels eigene Traumatisierung (entstanden durch eine eben aufgefundene von Kobolden getötete Expeditionsteilnehmerin) raus lassen.
- Den formvollendeten Sir Paul, der so nett war mich in seinen Skripten lesen zu lassen und mir vertraut hat, dass ich deren Inhalt diskret behandeln und nur dafür benutzen würde eine ganz bestimmte Person zu diskreditieren. ;-)
- Sämtilche Teilnehmer der Tierwesen Expedition. Ihr habt alle wie Experten auf eurem Gebiet gewirkt und es war immer jemand, von euch da, wenn man einen Kollegen benötigte.

- Die gesamte Ausstattung und Liebe zum Detail die sich wie ein roter Faden durch das ganze Spiel zog. Seien es eigene schwedische Bezeichnungen, besondere Sitten und Gebräuche, die Dorfstatuten (dem Troll ist auszuweichen *gg*), "Hydrawatching", die einzelnen Dorfbewohner (jeder war für sich ein "Original"). Das ganze Dorf wirkte tatsächlich wie ein verschrobenes Hinterwäldlerkaff mit ebenso verschrobenen Persönlichkeiten. Es gab so viele Details, Tagebücher zu finden, in denen man historische Begebenheiten nachlesen konnte, eigens aufgenommene Radioberichterstattungen, die "Postkasteln" vor den Hütten. Überall gab es so viel zu entdecken. Ich hätte gut und gerne noch länger in dem Dorf sein können und hätte vermutlich immer noch interessante Dinge entdeckt. In den IT-Laden habe ich es bspw. gar nie rein geschafft, bin aber sicher, dass dieser auch ein ziemliches Schmuckkästchen gewesen sein muss.
- Die Tracht der meisten Dorfbewohnerinnen möchte ich hier noch extra erwähnen, da eure Kleider mir ausnehmend gut gefallen haben!

- Ebenfalls zur Ausstattung gehören, die mit viel Liebe gestalteten Kostüme für all die Wesen, die es dort zu bewundern gab. Seien es die Sylphen, der/die/das Runesphor, die Kobolde, oder das wundervolle Drachen-Junge. (dieses war ja besonders süß und Mel hat sich sehr glücklich geschätzt bei seiner Geburt dabei gewesen zu sein :herzyay: )
- Auch die Expedition in die Kupfermine der Kobolde war sehr spannend und auch dort entdeckte man wiederum so viel Liebe zum Detail und so viele Möglichkeiten.
- Die Apfelplantage und deren "Bewohnerinnen" verbreitete ebenfalls eine schaurig schöne Atmosphäre. Ich fand es auch wunderbar, dass ich mich dem Troll namentlich vorstellen konnte und es tatsächlich eine Art Kommunikation gab. Da lacht das Herz einer Tierwesen-Forscherin natürlich.
- Ihr habt euch da echt ins Zeug gelegt und ein paar wundervolle Szenarien, aufgebaut und technisch ausgestattet, sowie mit großartigen NSCs besetzt.

- Die NSCs und die Technik seien an dieser Stelle daher auch gleich extra für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Wandungsfähigkeit bedankt. Ihr habt wirklich gerockt! :herzyay:

- Essen: Ja, was soll ich sagen.... das Mittagsbuffet war superlecker und ansonsten hatte ich ein paar bescheidene Fressalien in meinem Korb dabei. Einkauf wollte ich unterwegs machen, damit die Lebensmittel frisch sind. Das fiel leider aufgrund der Verkehrslage und der späten Ankunft flach. DANKE an alle, die mich mit ihren Lebensmitteln mit verköstigt haben. Vor allem meine lieben Hüttenmitbewohner "Frankie", Steffi und Sandra. :fleh:

- Alle Mitspieler (GSCs oder SCs) mit denen ich nicht so viel zu tun hatte, weil es einfach insgesamt so viele Leute und so viele Handlungsstränge nebeneinander waren. Danke, dass ihr die Szenerie belebt habt und eure Rollen gelebt habt. Jeder von Euch hat SO toll ausgesehen und jeder von euch hat das große Ganze bereichert. :herzen:

- Zu guter letzt noch einmal ein riesiges Danke an die wunderbare Spielleitung, die all das ermöglicht haben. Ihr habt mal wieder unglaubliches geleistet. Es gab ja auch zwei neue SLs, die meiner Ansicht nach einen ganz tollen Job gemacht haben. :-) Kein Wunder, sie ihr seid da in einem wirklich mega-starken Team. Alle wirkten immer freundlich, routiniert, wussten was wo wie wann und ich hoffe einfach, dass ihr genauso großen Spaß an dem Ganzen hattet wie ich. :mht:

So beschwerlich der weite Weg aus Wien auch war, es hat sich mal wieder voll und ganz ausgezahlt, diese Reise angetreten zu haben.
Leider mussten wir am Montag schon ganz früh los und ich konnte mich nur von ganz wenigen verabschieden, die zu der Uhrzeit schon munter waren.
Daher hier noch einmal gaaaaaaanz liebe Grüße und einen Knuddler für jeden der einen möchte. :herzen:



(ich hoffe ich habe nichts vergessen, es ist wohl ohnehin schon eine "Wall of Text" die ich hier produziert habe, aber sollte mir noch etwas Wichtiges einfallen, dann werde ich es eben ergänzen. Ich schwälge immer noch in Erinnerungen... :-) )
Sissi Kaiser, 3. Klasse Ravenclaw / JWA
Melusine Elizabeth Inglewood, Tierwesen Expedition / W20s
OT: Maria

Benutzeravatar
Tadeusz
Beiträge: 91
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:59

Re: Danke!

Beitrag von Tadeusz » Mi 11. Okt 2017, 16:12

Also kurz wird das jetzt auch nicht...

Ich möchte euch allen ganz dolle danken. Jedes JWALarp (d.h. Larp im JWALarp e.V.-Kontext) finde ich ein bisschen besser als das davor und dieses mal war keine Ausnahme.
Das war mein allererstes Spiel als NSC und ich hätte nicht gedacht, wie dicht so ein Spielerlebnis auch in dieser Rolle sein kann. Danke, dass ihr das möglich gemacht habt.

Liebe SL: Neue Spielmechaniken, One-Shot, Abenteuerspiel - alles war irgendwie anders als im Akademiespiel, aber es wirkte, als hättet ihr nie was anderes gemacht. Ein gut strukturiertes Plotdokument, ein verständliches Glossar und voll geklebte Wände im Fundus haben einen immer gut informiert gehalten. Und ihr wart wirklich immer da, wenn man euch brauchte.

Technik und vor allem Kneipenaufbauer_innen: Die Fallen fühlten sich sogar für mich omnipräsent und gefährlich an und der Gyllene Äpplekrog (Rechtschreibfehler möglich) hatte eine wundervolle Atmosphäre.

Ganz ausgezeichnet war die Ächtung von Stupor und die Nichtexistenz der Unverzeihlichen. Stupor ist schon der ultimative nichttödliche Kampfzauber (set Phasers to Stun), aber auch ein bisschen langweilig, wenn man nach einem Treffer nur möglichst dramatisch hinfallen kann. Und generell bin ich nicht so für Folter. Die Kämpfe die ich diesmal gesehen habe, waren sehr viel kreativer. Macht auch eine Menge Spaß, mitten im Getümmel eine kleine Stampftanznummer einzulegen.

So, getz werd ich mal persönlich:

Liebe Springer-NSCs: Danke für viele schöne Stunden im Fundus und auf dem Felde mit euch erst dreien, später vieren. Ich hatte mächtig Spaß beim Latexkleben, Schminken, Schnellmalcharakterbauen, Überfallen, Verhandeln und - ok, vielleicht war das mehr kurios als spaßig - beim Koboldkinnauskippen.

Das Dream (and Vision) Team Julia, Jana, Alex, Marie, Ramona, Jörg, Jürgen: Mit euch könnte ich noch stundenlang im klammen Wald stehen und Traumszenen abspulen.

Lars: Danke fürs Schminken, Bekleben, Erklären, für Amtsdeutschnachhilfe, Gespräche und Überdieschulterguckenlassen. Das ist schon alles überaus beeindruckend, was du in so kurzer Zeit so aufs Parkett legst.

Per: Gemeinsam ist Panikschieben gleich viel schöner :). Danke fürs immer wieder entkommen lassen (drei mal insgesamt) und die anschließende Verhörszene.

Katharina, Katharina und Johanna: Wenn man mit der Anweisung "Sei ein Geist, sei ein Arsch und rede übers Besenfliegen" in eine Szene reingeht und mit nem dicken Kloß im Hals rausgeht, ist irgendwas richtig gelaufen. Es tat mir echt Leid den schuldgeschüttelten Schwestern passiv-aggressiv-eklig einzuschenken (Hübsche Ehe?! Yikes!) aber dann kam mit perfektem Timing Johanna um die Ecke und ehe ich mich versah bekam ich mal so richtig den Kopf gewaschen. Meine Güte, bei dem Blick hab ich echt das Schlottern gekriegt. Das alles und die dann folgende wunderbar ruhige und kathartische Szene im Laden ist in meiner kurzen Laufbahn mein bisher schönstes Larperlebnis. Alles passte zusammen, sogar der Regen. Danke dafür.
Edit: Fast vergessen: Rikedom, die mir immer mitteilte, wie scheiße ich mich gerade verhalte :)

Daniel: Wunderbarer Charakter, dem ich immer wieder mal über den Weg gelaufen bin. Dem furchtlosen Goliath konnte ich als erstes und schon am Freitag einen über die Rübe ziehen. Und wenn man im stockdunklen der seltsamen Kapuzenfigur noch Widerworte gibt, hat man wirklich vor gar nichts Angst :)
Auch schön, wie du mir als Kobold ("erzähls den anderen nicht") gleich zwei Artefakte für einen Elementstein abgeluchst hast.

Roman: Ich hab tatsächlich noch nie einen IT-Schwertkampf gehabt. Schöne Sache, den gleich gegen ein Lichtschwert zu bestreiten.

Alle, die sich mit Kluk abgegeben haben: Hätte nicht gedacht, dass ich mit einem Troll so einen Spaß haben würde, aber ihr habts möglich gemacht. Danke Katharina für Schnuck (den ich auch gegessen hätte, wenn ich meine Backenzähne zusammen gekriegt hätte) und Trost, Rike für Honig, Tanz- und Abspannmusik, Maria für erste sprachliche Kommunikationsversuche, Daniel für die Szene mit dem Fernglas, Katharina fürs Umdrehen im Endkampf, Verena fürs Keuleschrumpfen, Silke fürs Befreien und Ramona und Alex für... schluchz... die besten... pröööt... die besten Freunde, die ein Troll haben kann. Ich hoffe es geht euch gut wo immer ihr jetzt sylpht.
Es war sehr schön, in einer doch recht spontanen Kampfsituation am Ende so viel Kreativität zu sehen.
Ich habe sicher noch manche von euch vergessen, aber ihr wart einfach immer so ein großer Haufen. Was ja auch eine gute Überlebensstrategie war :)

Maja und Katja: Ihr habt dem guten John aber auch gar nichts geschenkt. Eine schöne Verhörszene war das, wo mir auch noch mal klar wurde, was für ein weinerliches Sackgesicht der gute John eigentlich war.

Alle GSCs: Wirklich beeindruckend, wie ihr diese Dörfchenathmosphäre aufgebaut habt. Hätte es mal in eine Rolle gepasst, wäre ich gern mal rumgeschlendert und hätte jede Hütte besucht.

Alle SCs: Die 20er haben gelebt! Unglaublich, wie viel Liebe ihr in eure Gewandung und Accessoires gelegt habt.
Zuletzt geändert von Tadeusz am Mi 11. Okt 2017, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
OT: Christian S. (aber... aber welcher?)
IT(W20): Kluk, Freund der Sylphen, derzeit auf Arbeits- und Freundesuche
IT(JWA): Tadeusz Klabusnik, 7. Klasse, Teilzeit bei Professor Quacksalbers Laden in der Dreiecksgasse
IT(Broughton): Angus Eldridge-Goode, war mal Schaffner

Benutzeravatar
Verena
Beiträge: 311
Registriert: So 1. Mär 2015, 21:08

Re: Danke!

Beitrag von Verena » Mi 11. Okt 2017, 17:22

Darauf, eine Trollwaffe zu schrumpfen, hatte ich mich schon seeehr lange gefreut :D
"I solemnly swear I'm up to no good."

Wizarding Twenties: Rikedom Errestad, Bewohner von Kopparby
JWA 9: Damiana Sintemal, 1. Klasse Gryffindor

Katharina Suppengrün
Beiträge: 69
Registriert: Di 24. Dez 2013, 17:58

Re: Danke!

Beitrag von Katharina Suppengrün » Mi 11. Okt 2017, 19:43

Wie alle anderen, erwische ich mit meinem Dank auch längst nicht alle, die Dank verdient hätten, aber fühlt euch bitte alle mitbedacht, denn zu diesem gelungenen Wochenende hat einfach jede/r seinen Teil:
Danke SL, dass ihr mich als NSC undercover geschickt habt. Ich hatte so viel Spaß und nie das Gefühl, abgehängt zu sein. obwohl ich sehr schnell die Erfahrung gemacht hab (nach 15 Minuten), dass ich irgendwie den Plot kannte, aber schon von Lars Attacke (nee, du warst das nicht, ich weiß) mit dem Gnom-Mutanten völlig überrascht war.

Danke NSC-Springer: Hammer, wie ihr unterwegs wart.

Danke Dorfis: das war so schön mit uns und von Anfang an funktionierte das Dorfleben bei uns. Ihr hattet so super Ideen für die Rollen und deren Umsetzung.

Danke Dennis für das tolle Frühstück :)
we are awesome, we are ravenclawsome
ehem. Ravenclaw
Ex- Stipendiatin der Enerby-Stiftung für Hochbegabte
Dozor durch Zufall

"Lieber bleib ich Muggel, als dass ich mir etwas in den Kopf implantieren lassen, was schon im Kopf der Schindhold war!"

sheran tque
Beiträge: 479
Registriert: Di 24. Dez 2013, 10:16
Wohnort: Hamm

Re: Danke!

Beitrag von sheran tque » Do 12. Okt 2017, 07:50

Also..alle die mich kennen wissen ich habs nicht so mit schreiben, eher mit mathematischen Formeln..Also habe ich mal meine Wochenendformel entwickelt

SC+NCS+SL= SW
(Spieler+ Nichtspieler+Spielleitung=Super Wochenende

Danke an alle.
"Denken sie bei einer Problemlösung eigentlich immer zuerst an Zerstörung Miss t'Que???"

Gryffindor ist kein Haus, Gryffindor ist eine Lebenseinstellung

Halt dir deine Freunde nah..deine Feinde noch näher.....(Erkenntnis Sheran t'que)

inoffizieller moralischer Kompass

https://www.youtube.com/watch?v=toPstPIcGnI

Jedes gute Abenteuer beginnt in einer Bibliothek mit einem Hut auf dem Kopf (George t'Que)

Nur kluge Auroren werden Grosseltern Emma Battenberg

Benutzeravatar
Tadeusz
Beiträge: 91
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:59

Re: Danke!

Beitrag von Tadeusz » Do 12. Okt 2017, 08:23

+KG für Klare Gewinnerin? ;)

Herzlichen Glückwunsch der neuen alten Waldregentin.
OT: Christian S. (aber... aber welcher?)
IT(W20): Kluk, Freund der Sylphen, derzeit auf Arbeits- und Freundesuche
IT(JWA): Tadeusz Klabusnik, 7. Klasse, Teilzeit bei Professor Quacksalbers Laden in der Dreiecksgasse
IT(Broughton): Angus Eldridge-Goode, war mal Schaffner

Antworten